Schullandheimaufenthalt 2016

Schullandheimaufenthalt 2016

Auch in diesem Jahr fuhren die ersten beiden Ausbildungskurse im Oktober für vier gemeinsame Tage nach Pottenstein in der schönen Fränkischen Schweiz. Die einzelnen Programmpunkte ihres Schullandheimaufenthaltes konnten die Studierenden selbst, im Rahmen der Zusatzqualifikation „Förderung an außerschulischen Lernorten“, unter der Leitung von  Frau Kasuch und Frau Palmer,  wählen und planen. Sie besuchten zusammen mit den Dozentinnen u.a. einen Kletterwald, die Teufelshöhle, wanderten, sangen und lachten am Lagerfeuer und gestalteten einen Kreativ- und Spieleabend. So hatten sie vielfältige Möglichkeiten sich gegenseitig besser kennen zu lernen, gemeinsam eine unvergessliche Zeit miteinander zu erleben und die Möglichkeiten und Funktionen von Schullandheimaufenthalten zu erfahren und zu reflektieren. Das Highlight dieser Woche bildeten die Workshopangebote (Jonglage, Zumba, „Boarisch“, Improvisationstheater und Freundschaftsbändchen), die von Studierenden für Studierende angeboten wurden. Diese Woche wird uns noch lange in guter Erinnerung bleiben.

(A. Palmer)