Selbstverständnis

Kinder und Jugendliche sind von ihren Interessen, Fähigkeiten, Fertigkeiten, Lernausgangsvoraussetzungen und Lebensperspektiven ganz unterschiedlich ausgerichtet. Unabhängig davon hat jeder Schüler das Recht in seiner kognitiven, emotionalen, motorischen, sozialen und seelischen Entwicklung bestmöglich gefördert zu werden. Dennoch findet Unterricht heute noch weitgehend linear statt. Differenzierung, individuelle Förderung, Erziehung zur Selbsttätigkeit sind im „regulären Unterricht“ oft nur schwer zu realisieren. Genau hier setzt die Tätigkeit der Förderlehrerinnen und Förderlehrer an.